Aktuelles
   Herren
   Damen
   Jugend
   Spiele & Termine
   Hygieneregeln
   Events
   Fotos
   Trainingszeiten
   Schiedsrichter
   Meister
   Film
   Fanartikel
   Förderverein
   Dies und Das
   Archiv
       Saison 2021/2022
       Saison 2020/2021
       Saison 2019/2020
       Saison 2018/2019
       Saison 2017/2018
       Saison 2016/2017
       Saison 2015/2016
       Saison 2014/2015
       Saison 2013/2014
       Saison 2012/2013
       Saison 2011/2012
       Saison 2010/2011
       Saison 2009/2010
       Saison 2008/2009
       Saison 2007/2008
       Saison 2006/2007
       Saison 2005/2006
       Saison 2004/2005
       Saison 2003/2004
   Kontakt
   Seitenuebersicht


Zu unserenStammvereinen

Herren 1

BerichteSpielergebnisseFotoZurck Archivübersicht

HSG Lumdatal HSG Mörlen 37:22 (20:13)
Am vergangenen Samstagabend gastierte die 1. Herrenmannschaft der HSG Mörlen bei dem Tabellenführer der BOL Gießen, der HSG Lumdatal. Mit einem ungefährdeten Sieg wurde der Gastgeber an diesem Abend seiner klaren Favoritenrolle gerecht. Die HSG Mörlen musste sich letztlich mit 37:22 geschlagen geben. Die Vorzeichen zu diesem Spiel standen denkbar schlecht. Durch die krankheitsbedingten Ausfälle von Bernhard Dietz, Luca Schätzle, Daniel Birkenstock, Sebastian Bischof und Niklas Otto musste man zunächst mit 2 Torhütern und nur 6 Feldspielern anreisen. Zum Glück konnten Fabian Klug, Lars Svensson-Rossin, Lukas Krause und Tobias Becker nach ihrem Spiel bei der Herren II und damit pünktlich zum Anpfiff nach Rabenau reisen, um gegen die HSG Lumdatal zu unterstützen. An dieser Stelle einen herzlichen Dank für den Einsatz.

Zu Beginn des Spiels gelang es unserer HSG noch die Partie offen zu gestalten. Nach einem ersten Schlagabtausch erzielte Philipp Möbs in der 11. Minute den Ausgleichstreffer zum 5:5. In der folgenden Spielphase kam insbesondere die Deckung der HSG Lumdatal besser ins Spiel und zwang unsere Mannschaft immer wieder zu technischen Fehlern und leichtfertigen Würfen. Jeder Fehler wurde postwendend durch schnelle Gegenstöße in Tore umgesetzt, sodass sich die Gastgeber bis zur Halbzeit auf 20:13 absetzen konnte.

Nach der Halbzeitpause konnte man einen Spielverlauf beobachten, der dem ersten Spielabschnitt sehr ähnlich war. In den ersten zehn Minuten gelang es den Rückstand von sieben Toren zu halten. Danach waren es erneut zu viele eigene Fehler im Spielaufbau sowie im Torabschluss, die durch schnelle Tempogegenstöße des Gegners bestraft wurden. Nach dem Zwischenstand von 24:17 (39:43 Minuten) setze sich die HSG Lumdatal über die Spielstände von 28:18 (47:23 Minuten) und 33:20 (53:01 Minuten) bis zum Endstand von 37:22 kontinuierlich ab und ließ am klaren Ausgang des Spiels zu keiner Zeit einen Zweifel. Auf Seiten der HSG Mörlen ist letztlich Philipp Möbs mit 8 Treffern und einer 100%igen Trefferquote bei 7m (4/4) hervorzuheben, der im Spiel immer wieder Akzente aus der zweiten Reihe setzen konnte.

Nun gilt es bis zum Heimspiel gegen den TV Wetzlar in der nächsten Woche (Sonntag, 17.03 um 17:00 Uhr in der Frauenwaldhalle Nieder-Mörlen) alle Krankheiten auszukurieren und sich auf den kommenden Gegner vorzubereiten, um im Kampf um die oberen Tabellenplätze wichtige Punkte einzufahren.

Es spielten:
Nick Breitenfelder, Edwin Braun, Philipp Möbs (8), Simon Dönges (4), Stefan Schmidt (2), Christian Birkenstock (2), Max Breitenfelder (2), Lars Svensson-Rossin (2), Sebastian Dietz (1), Lukas Krause (1), Tobias Becker, Fabian Klug.
HSG Lumdatal HSG Mörlen 37:22 (20:13)
geschrieben: Christian Birkenstock

gez. Siggi Bläsche
11. 03. 2019
zurück
HSG Mörlen Förderverein       DatenschutzImpressumKonzeption und Design by © OK-Eichler