Aktuelles
   Herren
   Damen
   Jugend
   Spiele & Termine
   Saisonheft 2022/2023
   Events
   Fotos
   Trainingszeiten
   Schiedsrichter
   Meister
   Film
   Fanartikel
   Förderverein
   Dies und Das
   Archiv
       Saison 2021/2022
       Saison 2020/2021
       Saison 2019/2020
       Saison 2018/2019
       Saison 2017/2018
       Saison 2016/2017
       Saison 2015/2016
       Saison 2014/2015
       Saison 2013/2014
       Saison 2012/2013
       Saison 2011/2012
       Saison 2010/2011
       Saison 2009/2010
       Saison 2008/2009
       Saison 2007/2008
       Saison 2006/2007
       Saison 2005/2006
       Saison 2004/2005
       Saison 2003/2004
   Kontakt
   Seitenuebersicht


Zu unserenStammvereinen

Wbl Jugend C

BerichteTabelleFotoZurck Archivübersicht

HSG Wettenberg 2 HSG Mörlen 12:10 (23:21)
Am 16.11.14 spielte man beim Tabellenschlusslicht in Wettenberg. Da Vera nicht mitspielen konnte, erklärte sich Nessy aus der wD dazu bereit bei uns auszuhelfen. Vielen Dank an dieser Stelle!

Das Spiel startete gut, man führte mit 2:4. Doch leider verlor man den Faden und Wettenberg ging mit 9:4 in Führung. In dieser Phase, in der Wettenberg 7 Tore in Folge warf, leistete man sich im Angriff unnötige Fehlwürfe und jeder versuchte in Einzelaktionen mit der Brechstange gegenzusteuern. Dennoch korrigierte man bis zur Halbzeit das Ergebnis noch auf 12:10.

Die zweite Hälfte plätscherte vor sich hin und endete schließlich unentschieden. Somit konnte Wettenberg, mit dem 2-Tore-Vorsprung aus der ersten Hälfte, an diesem Tag den ersten Sieg einfahren.

Das Problem an diesem Tag begann mit der Einstellung. Man ging viel zu locker in das Spiel, es war im Kopf schon mit der Anfahrt gewonnen. Zusätzlich hatte Wettenberg eine sehr gut aufgelegte Torfrau, die den Mörler Mädels das Spiel sehr schwer machte. Im ganzen Spiel gelangen von Außen nur Nessy zwei Tore. Die restlichen 13 Torwürfe von Außen wurden von der Torfrau entschärft oder wurden vergeben. Wie oft, wenn es schlecht läuft, musste man viele Verletzungen hinnehmen. Steffi musste das Spielfeld mehrfach verlassen, um versorgt zu werden. Selbst Saskia verletzte sich im Tor so, dass Franzi S. dieses Amt für eine kurze Zeit übernehmen musste. Sie macht dabei keine schlechte Figur, man sieht den Ballabdruck auf dem Bein heute noch ;-)

Kurzum: es war ein Spiel zum Vergessen. Aber auch daraus muss man lernen und es im nächsten Spiel besser machen.

gez. Frank Staudinger
5. 12. 2014
zurück
HSG Mörlen Förderverein       DatenschutzImpressumKonzeption und Design by © OK-Eichler