Aktuelles
   Herren
   Damen
   Jugend
   Spiele & Termine
   Saisonheft 2022/2023
   Events
   Fotos
   Trainingszeiten
   Schiedsrichter
   Meister
   Film
   Fanartikel
   Förderverein
   Dies und Das
   Archiv
       Saison 2022/2023
       Saison 2021/2022
       Saison 2020/2021
       Saison 2019/2020
       Saison 2018/2019
       Saison 2017/2018
       Saison 2016/2017
       Saison 2015/2016
       Saison 2014/2015
       Saison 2013/2014
       Saison 2012/2013
       Saison 2011/2012
       Saison 2010/2011
       Saison 2009/2010
       Saison 2008/2009
       Saison 2007/2008
       Saison 2006/2007
       Saison 2005/2006
       Saison 2004/2005
       Saison 2003/2004
   Kontakt
   Seitenuebersicht


Zu unserenStammvereinen

Wbl Jugend E1

BerichteTabelleFotoZurck Archivübersicht

Ein Sieg und eine Niederlage - Mörlen I : Hüttenberg I 8:13 - Stadtallendorf : Mörlen I 8:7
Das Misserfolg und Erfolg beim Handball gleichermaßen dazugehören, musste die WJE I in ihren beiden zuletzt absolvierten Saisonspielen erfahren.

Bereits vor einer Woche stand die Partie gegen den direkten Konkurrenten Hüttenberg I auf dem Programm. Schon das Hinspiel hatte einiges an Spannung geboten und so war man gespannt, wie das Rückspiel laufen würde. Zu Beginn nahmen sich die beiden Teams nicht viel. Hüttenberg ging mit 1:0 in Führung, Mörlen warf zum 1:1 den Ausgleichstreffer. Über die Stationen 3:3, 4:5 und 5:6 plätscherte das Spiel die erste Halbzeit so dahin, wobei die Hüttenbergerinnen den Mörler Mädels immer eine Nasenlänge voraus waren. In der Pause galt es noch einmal Kräfte zu tanken. Doch leider nutzte dies in der zweiten Halbzeit wenig. Zwar gelang zunächst der Anschlusstreffer zum 6:6, danach aber nahm Hüttenberg an Fahrt auf und Mörlen konnte nicht mehr gegenhalten. Stück für Stück wuchs die Tordifferenz und beim 8:13 Endstand war das Ergebnis dann doch relativ eindeutig. Auch wenn es schade um die zwei vergebenen Punkte ist, dürfen die Mädels den Kopf deshalb sicher nicht in den Sand stecken sondern müssen weiter an sich und der Teamleistung arbeiten!

Nach dem Spiel gegen Hüttenberg ging es dann am gestrigen Sonntag auf weite Fahrt nach Stadtallendorf. Bei stürmigem Wind galt es, den klaren Erfolg aus dem Hinspiel (29:8) vergessen zu machen und sich von Null an auf die Gegner und die Partie einzustellen. Aber das war leichter gesagt als getan. Mit einer starken Torfrau in ihren Reihen und viel Einsatz schafften es die Mädchen aus Stadtallendorf immer wieder sich gegen unser Team durchzusetzen, wohingegen es unseren Mörlerinnen etwas an Durchsetzungskraft fehlte. So kam es, dass es bis zur Halbzeitpause nur zu einem 4:4 reichte und allen klar wurde, dass das Spiel lange nicht so ein "Spaziergang" wie das Hinspiel sein sollte. In der zweiten Hälfte lief es dann etwas besser. Beim Spielstand von 5:8 bestand die größte Tordifferenz der Partie und man glaubte die zwei Punkte schon in trockenen Tüchern zu haben. Aber die Stadtallendorferinnen legten noch einmal nach und konnten sich bis zum Schluss auf 7:8 herankämpfen. Alles in allem also zwar ein Erfolg im Hinblick auf die zwei gewonnen Punkte, insgesamt aber keine glorreiche Leistung.

Nächste Woche wird die WJE I in Ober-Mörlen ihr letztes Saisonspiel antreten. Gegen den derzeitigen Tabellenersten, die HSG Wettenberg I, wird noch einmal richtig Kampfgeist gefragt sein um sich gegen die schnellen Wettenebergerinnen durchsetzen zu können.

gez. Nadine Eichler
1. 03. 2010
zurück
HSG Mörlen Förderverein       DatenschutzImpressumKonzeption und Design by © OK-Eichler