Aktuelles
   Herren
   Damen
   Jugend
   Spiele & Termine
   Hygieneregeln
   Events
   Fotos
   Trainingszeiten
   Schiedsrichter
   Meister
   Film
   Fanartikel
   Förderverein
   Dies und Das
   Archiv
       Saison 2020/2021
       Saison 2019/2020
       Saison 2018/2019
       Saison 2017/2018
       Saison 2016/2017
       Saison 2015/2016
       Saison 2014/2015
       Saison 2013/2014
       Saison 2012/2013
       Saison 2011/2012
       Saison 2010/2011
       Saison 2009/2010
       Saison 2008/2009
       Saison 2006/2007
       Saison 2007/2008
       Saison 2005/2006
       Saison 2004/2005
       Saison 2003/2004
   Kontakt
   Seitenuebersicht


Zu unserenStammvereinen

Wbl Jugend B

BerichteTabelleFotoZurck Archivübersicht
 
13:16 Sieg heimgegurkt gegen Florstadt: Wir sind Meister und Lebbe geht weiter
Wer dachte, das wird ein würdiger Sieg und ein fröhlicher Abschluss für den Meister, der hatte sich am letzten Spieltag getäuscht. Wer zu spät in die Halle kam, sah ein Meisterteam, das sich in einer neuen Abwehrform probieren musste, die in der ganzen Saison höchst selten gespielt wurde und sich als wenig erfolgreich erwies. Den Meistertitel hatte

gez. Stephan Beuthner
2. 04. 2006
Den ganzen Artikel lesen...

nach oben
 
Spiel fllt aus!
Das Heimspiel gegen Waldernbach fällt aus!
Der Gegner hat abgesagt.

gez. Stefan Albus
25. 03. 2006


nach oben
 
Jubel bei der weiblichen B der HSG Mrlen ist Meister
Die erste Saison in der Bezirksoberliga und die weibliche B ist Meister. Wer hätte das gedacht? Ausgerechnet an diesem so wichtigen Spieltag trat ein Krampfaderngeschwader an. Torfrau Tabea spielte mit dicken Mandeln, Jenny und Nina mit geprellten Handgelenken. Nici Rau ließ es sich trotz erhöhter Temperatur und besorgter Mutter Christa nicht neh

gez. Stephan Beuthner
12. 03. 2006
Den ganzen Artikel lesen...

nach oben
 
Puh, war das knapp: 22 zu 21 aus Driedorf heimgeschaukelt
Vielleicht sollten die Eltern mal gemeinsam mit dem Coach einen Kurs für asiatische Entspannungstherapie machen, so knapp war es wieder und der addierte Blutdruck aller Mitgereisten dürfte ungefähr den Wert von halb Mörlen erreicht haben
Dafür gab es gleich mehrere Gründe, neben dem ständig knappen Ergebnis auch die leider etwas überforderte Schi

gez. Stephan Beuthner
4. 03. 2006
Den ganzen Artikel lesen...

nach oben
 
Herzlichen Glckwunsch zu den erkmpften Punkten
'Gemeinsam sind wir stark!'

dies wurde bei dem Spitzenspiel der weiblichen Jugend B vorgelebt. Wir möchten Mannschaft und Trainer zu diesem Sieg und der tollen Fangemeinde herzlich gratulieren und freuen uns schon auf die kommenden Spiele!

gez. Kirsten Eichler
21. 02. 2006


nach oben
 
Abwehrbeton hlt Mrlens weibliche B gewinnt in Fernwald
Oder war die Abwehr eher eine Gummiwand? Genauso beweglich zeigten sich heute die Mörler Mädels und gewannen so über ihre konsequente Abwehr das Spiel gegen Fernwald auswärts mit 9:13. Vor den Augen einer Delegation der Damen 2 und vor vielen mitgereisten Eltern spielte die weibliche B einen glücklichen Sieg ein.

War am Anfang das Ergebnis noch

gez. Stephan Beuthner
19. 02. 2006
Den ganzen Artikel lesen...

nach oben
 
Viele Graue Haare bei den Zuschauern und ein Sieg mehr weibl. B gewinnt 18:17
Wenn der Coach Sven Harz vor dem Spiel nicht schon graue Haare gehabt hätte, nach so einem Spiel bekommt man bestimmt welche. Irgendwie kam der Angriffszug nicht so richtig ins Rollen und das HSG-Team bekam die Gegner nicht in den Griff. Zudem, die eigene Schwäche machte die Gegner heute stark. Abspielfehler zum Haare raufen und einige Torschüssche

gez. Stephan Beuthner
11. 02. 2006
Den ganzen Artikel lesen...

nach oben
 
Im Hinspiel pfui im Rckspiel hui
Einiges gutzumachen hatte die weibliche B gegen das Team des TV Gettenau. Im Hinspiel hatte man Schlafwagenhandball geboten und dann auch knapp verloren. Im Übrigen bisher das einzige Spiel dieser Saison, das die Mörler verloren haben beziehungsweise, das Gettenau gewonnen hatte
So begann man furios und legte in der ersten Halbzeit mit zehn zu ei

gez. Stephan Beuthner
15. 01. 2006
Den ganzen Artikel lesen...

nach oben
 
Elli Philipp wie der Wirbelwind: Elf Tore gegen Florstadt
Mann oh Mann, was für ein Geduddel in der ersten Hälfte. Irgendwie schläfern nicht so starke Teams das Spiel der weiblichen B richtig ein. Der Angriff, heute ohne Jenny Wolf wirkte wie ein Dieselmotor mit zu wenig PS, ohne richtigen Zug nach vorne und ohne erkennbaren Willen zum Sieg. Auf jeden Fall hats gereicht: Der zweite Platz und punktgleich m

gez. Stephan Beuthner
18. 12. 2005
Den ganzen Artikel lesen...

nach oben
 
Hektik pur endet mit roter Karte fr Coach Harz
Das Resümee gleich zu Anfang: Gewonnen, und die Mannschaftskasse der weibl. B kräftig aufgepimpt: Hier droht die mannschaftsinterne Geldstrafe nach Gelb, 2-Minuten gegen die Mannschaft und Rot gegen Coach Sven Harz.
Richtig, der Schiri, kurzfristig eingeflogen von der Heimmanschaft Mengerskirchen wäre an diesem Sonntag besser auf der Couch geblie

gez. Stephan Beuthner
4. 12. 2005
Den ganzen Artikel lesen...

nach oben
 
Vom Jger zum Gejagten: HSG punktgleich mit dem Ersten
Hoch konzentriert gingen die Mädels aus Großen-Buseck/Beuern zugange, aber die Mörler fuhren den dritten Sieg in Folge ein. Dies brachte der weibl. B Punktgleichheit mit dem Ersten und wegen einer schlechteren Tordifferenz den zweiten Tabellenplatz ein. Zuerst lag man mit sechs Toren in Führung, aber dann holten die Gegnerinnen auf. So ist das Los

gez. Stephan Beuthner
27. 11. 2005
Den ganzen Artikel lesen...

nach oben
 
Weiter gehts: Zum zweiten Mal Tabellenfhrer geschlagen
Irgendetwas war komisch an diesem Spieltag. Der Tabellen-Erste VFB Driedorf war zu Gast. Waren die Mörler Girls so gut oder der Gegner so schwach? Jedenfalls war die Halle in Ober-Mörlen an diesem Sonntag für Drieburg uneinnehmbar. Aus konzentrierter Abwehr heraus begann man mit konsequentem Spiel nach vorne. Vor dem Spiel zeigte man noch Respekt w

gez. Stephan Beuthner
20. 11. 2005
Den ganzen Artikel lesen...

nach oben
 
Handball-Krimi mit Happy End: 15 zu 13 gegen den Spitzenreiter
Das war nichts für schwache Nerven, mit zwei Toren Unterschied gewann die weibliche B gegen den bisher ungeschlagenen Spitzenreiter aus Fernwald. Hut ab, dachte sich der Zuschauer, als die Gegnerinnen sich einschossen und eine durchweg körperlich und technisch ausgeglichene Mannschaft präsentierten. Vor dem Spiel sprach man bei den Fernwaldern so

gez. Stephan Beuthner
6. 11. 2005
Den ganzen Artikel lesen...

nach oben
 
Weibliche B findet Bestform in Lumdatalhalle
An alter Stätte des Triumphes, der Lumdatalhalle in Rabenau, trumpften die Girls der weiblichen B richtig auf. Wie schon bei der Quali, auch da hatte man begeisternden Handball zelebriert, scheint Rabenau der Ort zu sein, wo es sich gut gewinnen lässt. Der gastgebende Verein, die Spielgemeinschaft HSG Nordeck Winnen/Allendorf/Londorf wurde souve

gez. Stephan Beuthner
9. 10. 2005
Den ganzen Artikel lesen...

nach oben
 
Resignation lutete Niederlage im ersten Spiel ein
Heute war absolut mehr drin: das erste Spiel war noch nix! Es war alles offen, vor allem wenn man sich die Torschützenliste der Mörler Mädels anschaut. Sechs Torschützen, da träumen andere Vereine davon. Im übrigen auch Gettenau, mit nur 2 Torschützen und einer Spielmacherin, von der alle Spielzüge und Torgelegenheiten eingeleitet wurden. In der e

gez. Stephan Beuthner
25. 09. 2005
Den ganzen Artikel lesen...

nach oben
 
Kathas Golden Goal bringt 5. Platz
Zwei Spiele mit Golden Goal beim Turnier in Wettenberg, dabei fing es richtig gut an. Im ersten Spiel des Turniers, wurden die Gegnerinnen der weiblichen B der HSG noch relativ leicht bezwungen. Obwohl: Die Null hinten stand durch eine herausragende Leistung der Torfrau Tabea König. Die mitgereisten Eltern waren schwer beeindruckt, wie souverän die

gez. Stephan Beuthner
13. 09. 2005
Den ganzen Artikel lesen...

nach oben
 
Hammerleistung bringt Quali fr Bezirksoberliga
Echt fett, total krass und oberaffenmegageil diese jugendlichen Superlative reichen gerade mal so aus, um die Leistungen der weiblichen B-Jugend der HSG zu umschreiben. Irgendwie definierte man sich selbst so als Außenseiter für das Qualiturnier zur Bezirksoberliga, nach dem Motto: na ja, ein Spiel wird man wohl gewinnen. So ließ es sich auch

gez. Stephan Beuthner
22. 05. 2005
Den ganzen Artikel lesen...

nach oben
 
Turniersieger
Die weibliche B-Jugend hat sich beim Qualiturnier in Rabenau mit dem ersten Platz für die Bezirksoberliga qualifiziert.

gez. Stefan Albus
22. 05. 2005


nach oben
HSG Mörlen Förderverein       DatenschutzImpressumKonzeption und Design by © OK-Eichler