Aktuelles
   Herren
   Damen
   Jugend
   Spiele & Termine
   Events
       Schwedenfahrt
       Pfingstturnier
       Ostercamp
       Sparda-Cup
   Fotos
   Trainingszeiten
   Schiedsrichter
   Meister
   Film
   Fanartikel
   Förderverein
   Dies und Das
   Archiv
   Gästebuch
   Kontakt
   Seitenübersicht


Zu unserenStammvereinen


HSG ohne Freizeit ist wie Pommes ohne Ketchup

Nach einer halben Stunde Busfahrt und der Begrung von der Herbergsleitung wurden die Zimmer verteilt und bezogen. Danach wurde die Jugendherberge Grvenwiesbach lautstark und mit viel Getrappel erkundet. Nach dem Abendessen folgte eine zweistndige Nachtwanderung im naheliegenden Wldchen. Gegen Mitternacht schienen die lteren jedoch immer noch nicht mde zu sein und belebten die Gnge.

Der Samstag wurde wie jedes Jahr mit dem traditionellen Morgenlauf begonnen und nach dem Frhstck ging es runter an den Bach um einen Staudamm zu bauen oder in den Aufenthaltsraum um T-Shirts zu bemalen. ber den Tag verteilt gab es vier Gruppen, die auf einem gefhrlichen Abenteuergang Teamwork und Mut beweisen mussten. Man musste ber eine Schlucht, ein Haibecken und schlielich ging es mit Hilfe der Titanic nach Afrika, wo man zum Abschluss noch einen Fluss mit Krokodilen passieren musste. Jugendfreizeit 2011

Bis zum Abendessen hatte sich jede Mannschaft einen kleinen Programmpunkt fr die Abendshow berlegt, die uns alle bis spt Abends mit Tanzvorfhrungen, Zauberei, Sketchen und Scherzfragen unterhielt. Der Morgenlauf am Sonntag fiel wegen Mdigkeit aus. Nach dem Frhstck ging es ans Tasche packen und Zimmer fegen. So blieb vor dem Mittagessen noch Zeit fr ein Gruppenspiel. Dann noch das Gruppenfoto und die Tren der Busse schlossen sich und man rollte Richtung Mrlen zurck nach Hause. Bericht und Fotos Siska Langsdorf


zurck    




HSG Mörlen FördervereinImpressumKonzeption und Design by © OK-Eichler