Aktuelles
   Herren
   Damen
   Jugend
   Spiele & Termine
   Events
       Schwedenfahrt
       Pfingstturnier
       Ostercamp
       Sparda-Cup
   Fotos
   Trainingszeiten
   Schiedsrichter
   Meister
   Film
   Fanartikel
   Förderverein
   Dies und Das
   Archiv
   Gästebuch
   Kontakt
   Seitenübersicht


Zu unserenStammvereinen

Handballschool mit boerds bei der HSG Mrlen 2012

Die Herbstferien beginnen und alle ruhen sich aus! Alle?? Nein, die Kinder der HSG Mrlen nicht, sie stehen schon aufgeregt in der Halle und warten auf den Start der Handball-School.

Endlich haben die Trainer der Handballagentur boerds Pitti,Bea und Patrick(genannt Prinzessin),den Kilometerlangen Stau um die A5 berstanden und kommen in die Halle.
Nach der kurzen Vorstellungsrunde erklrt Pitti die Regeln fr die nchsten 4 Tage:

1.Pitti hat immer Recht!!
2.Wenn die Trainer sprechen seid ihr alle leise und der Ball kommt zwischen die Beine.
3.Kommandos "Pizza" und "Dner"stehen fr bestimmte bungen, auerdem knnen die Kinder in der gesamten Zeit Prinzessinen-Punkte sammeln, bei 500 Prinzessinnenpunkte gibt es dann eine berraschung,bei Fehlverhalten werden auch Punkte abgezogen.

Dann konnte es endlich losgehen,die jungen Handballer der HSG starteten mit einigen lustigen Aufwrmspielen, danach war die Geschicklichkeit beim Umgang mit dem Ball gefragt, es wurde geprellt, balanciert und vieles mehr. Der erste Tag endete mit verschiedenen gemischten kurzen Handballspielen.

Der zweite Tag begann morgens um 10.00 Uhr.Pitti gab kurz den Ablauf des Tages und den aktuellen Stand der Prinzessinnenpunkte bekannt. Nach einigen gemeinsamen Aufwrmspielen, wurden die 37 teilnehmenden Kinder in 3 leistungsgleiche Gruppen aufgeteilt, sie bekamen originelle Namen wie Ksefe, Quarktaschen und Justin Bieber (natrlich die Mdels). Tglich wurde in verschiedenen Stationen trainiert. Schwerpunkte waren der Wurfaufbau, Schlagwurf, richtige Wurftechnik und der Sprungwurf .

Zum Abschlu jeden Tages standen die Handballspiele gegeneinander auf dem Programm. Am Ende des dritten Tages mussten sich die Kinder leider von Pitti und Bea verabschieden, die zur nchsten Handball-School mussten.

Somit wurde der vierte und letzte Tag von Patrick alleine geleitet, zu beginn wurde erst einmal die wichtigste Frage fr alle geklrt.Warum wird Patrick Prinzessin genannt?? Antwort:Ich habe zu Hause einen Lillifee-Stab. Nun war auch diese Neugier gestillt und es konnte losgehen. An diesem Vormittag wurden noch einige lustige Teamkooperationsspiele und Wettkmpfe gemacht, bis nach dem Mittagessen das Championstunier starten konnte. Fr das Championstunier wurden die Mannschaften neu gemischt, es spielten jngere mit lteren, in leistungsgleichen Mannschaften. Whrend zwei Teams spielten, hatten die anderen, die Aufgabe fr Stimmung zu sorgen. Am Ende des Tages gab es die Siegerehrung und die Belohnung fr die meisten Prinzessinenpunkte in Form von Sem.

Ein besonderer Dank geht an die helfenden HSG-Trainer( Kai und Steffi Vormwald, Bettina Metz, Claudia und Sofie Scheibel, Kai Steinacker, Katharina Dietz),die die boerds-Trainer untersttzt haben. Die Getrnkespende von Rosbacher machte das schweitreibende Training angenehmer. Die Pausen wurden verst mit Obst, Kuchen und kleinen Snacks von der Kchenfee Elke Holtzem und dem Mittagessen von Richard Hollnder. Am Ende des vierten Tages Handball-School waren alle mde und erschpft,aber auch zufrieden und sicher, dass sich die harte Arbeit fr jeden einzelnen gelohnt hat.

gez. Xenia Holtzem Trainigscamp HSG Mörlen



Hier geht es zu weiteren Fotos mit Dank an unsere Fotografin Calolin Falk.

HSG Mörlen FördervereinImpressumKonzeption und Design by © OK-Eichler