Aktuelles
   Herren
   Damen
   Jugend
   Spiele & Termine
   Events
       Schwedenfahrt
       Pfingstturnier
       Ostercamp
       Sparda-Cup
   Fotos
   Trainingszeiten
   Schiedsrichter
   Meister
   Film
   Fanartikel
   Förderverein
   Dies und Das
   Archiv
   Gästebuch
   Kontakt
   Seitenübersicht


Zu unserenStammvereinen

Jugendfreizeit Ronneburg
(9.-11.07.2004)





Am Freitag startete der Bus mit 62 Handballkindern aus der E-,D- und C-Jugend und 6 Betreuern in die Jugendfreizeit. Unser Ziel war das Jugendfreizeitzentrum Ronneburg. Fr einige Kinder war es das 1. Mal ,manche Kinder waren schon mehrere Jahre dabei, aber bei diesem vielfltigen und umfangreichem Programm macht es auch Spa immer wieder mit dabei zu sein.

Auf der Ronneburg angekommen war nach Erkundung des Gelnde und Zimmerbezug der Abend zur freien Verfgung. Es konnte gekegelt, geschwommen und Handball gespielt werden. Um 22.oo Uhr war eine gemeinsame Nachtwanderung auf dem Programm. Die typisch kindliche Wanderunlust - man ist das langweilig - war schnell vergessen, nachdem die vielen Glhwrmchen gesichtet worden waren.

Der Samstag begann mit einem Morgenlauf fr D-und C-Jugend(Pflicht!!!) um 7.00 Uhr. Da war die Freude natrlich nicht so gro, aber es gab nur Einzelne, die nach einer Runde aufgaben, die Mehrheit lief 2 Runden, die ganz Harten sogar 3 Runden. Echt super!!!!

Der Morgen stand wieder zur freien Verfgung: Angeboten wurde Basteln, Handball, Minigolf und das Vorbereitung der Abendshow.

Albert Schreiner kundschaftete den Weg zur Ronneburg fr uns aus und wir beschlossen ganz spontan am Nachmittag eine gemeinsame Wanderung zur Ronneburg mit Besuch in der Falknerei. Bei dem Wort Wanderung gab es den blichen Widerspruch, der sich sogar in vereinzelten Buhrufe uerte, aber wir konnten die Unzufriedenen mit der Flugshow der Falken (hautnah ber Kpfe) doch begeistern.

Um 21:00 h begann dann die Abendshow, bei der sich die Kinder bei ihren Vortrgen wie Sketsche, Witze und Gesang sehr viel Mhe gaben. Anschlieend war Disco angesagt, die leider schwach besucht war.

Der Sonntag war vormittags noch mal mit einigen Programmpunkten wie Kegeln und Handball ausgefllt. Nach dem Essen war das immer unbeliebte Aufrumen und die Zimmerabnahme angesagt.

Um 14.00 Uhr schlielich brachte uns der Bus wieder nach Hause.

Ein weiteres groes Dankeschn an meine Mitbetreuer Elke Heil, Nicole Rau, Albert Schreiner, Sven Harz und Steffen Kipp, die ihre knapp bemessene Freizeit zur Verfgung stellten.

Anzumerken ist noch, dass das Haus C mit der weiblichen Jugend E als Musterhaus ausgezeichnet wurde. Carmen Nader -stellv.Jugendwartin-



Mit einem Klick auf das Gruppenbild wird eine Vergrerung sichtbar!





zurck





HSG Mörlen FördervereinImpressumKonzeption und Design by © OK-Eichler