Aktuelles
       Allgemeines
   Herren
   Damen
   Jugend
   Spiele & Termine
   Events
   Fotos
   Trainingszeiten
   Schiedsrichter
   Meister
   Film
   Fanartikel
   Förderverein
   Dies und Das
   Archiv
   Gästebuch
   Kontakt
   Seitenübersicht


Zu unserenStammvereinen

Wbl Jugend B

Premiere misslungen. SV Reichsensachen- HSG Mörlen 26:16 (HZ 15:8)
Das erste Saisonspiel gleicht immer einer Wundertüte, speziell wenn wie in unserem Fall man ausnahmslos gegen unbekannte Mannschaften spielen darf. Trotzdem gingen wir das Spiel recht optimistisch an, hatten wir doch eigentlich in den Vorbereitungsspielen gezeigt, das die Landesliga die für uns richtige Spielklasse darstellt.
Das konnten wir allerdings am Samstag im knapp 2 Stunden entfernten Reichsensachsen nicht bekräftigen. Zu nervös, ja geradezu gelähmt präsentierten sich die Mädels in der ersten Halbzeit. Und so war das Spiel eigentlich recht schnell entschieden. Die Gastgeberinnen führten nach 10/12 Minuten mit 5:0 und 7:1, von diesem Schock sollte sich unsere HSG nicht erholen Die Mädels aus Reichensachsen (mit diesem Jahrgang im letzten Sieger der Oberliga Nord in der WJC) spielten clever unsere heutigen Schwächen aus und kamen immer wieder über den Kreis zu Torerfolgen. Unser Abwehrverbund ließ einfach die nötige Aggressivität vermissen und die Gastgeberinnen gewähren. Ab der 15 Minute kamen wir nun etwas besser ins Spiel, die Mädels wollten sich nicht kampflos ergeben.So konnten wir die restliche 1.Hälfte einigermaßen ausgeglichen gestalten, eine schwache Wurfausbeute verhinderte aber eine bessere Ausgangsposition für Hälfte 2.
Leider waren wir in dieser heute nicht in der Lage, das Spiel noch zu drehen. Zwar stand die Abwehr verbessert,aber weiterhin konnten wir unzählige Chancen nicht nutzen. Aber im Grunde genommen konnten wir die Nervösität der ersten Hälfte nie richtig ablegen.Der Spielverlauf war über die Stationen 17:9, 20:10,24:12 bis zum Endstand von 26:16 ausgeglichener als Hälfte eins.
So ganz sind wir also in der LL noch nicht angekommen.Das hier wahrscheinlich ein anderer Wind weht als in der BOL müssen wir noch verinnerlichen. Aber zu sehr sollte man eine Niederlage in einem ersten Saisonspiel auch nicht überbewerten.
Die lange Reise bis kurz vor Thüringen machten mit: Sarah Lengemann im Tor,Gül Ercan, Emilie Erletz, Sarah Zorn, Anna Buchwald (2), Charlotte Wulf (2), Nina Schoppe (1),Steffi Klug(5/1), Licia Heister (2), Laura Ewald und Nessima Kerdi (4/2)

gez. Christoph Wulf
13. 09. 2017
zurück


"Kalter Kaffee" oder "Allgemeine Neuigkeiten, die nicht mehr brandneu sind" hier Anklicken

HSG Mörlen Förderverein       ImpressumKonzeption und Design by © OK-Eichler